VerÀndern wir die Welt!

500 Jahre Reformation

Die Reformation hat die Menschen und die Welt verĂ€ndert. Vor bald 499 Jahren hat Martin Luther an der TĂŒr zur Schlosskapelle in Wittenberg seine 95 Thesen gegen den Ablass angeschlagen. Dieses Ereignis bildete den Anfang einer Reihe von Ereignissen, die rĂŒckblickend als „Reformation“ zusammengefasst werden und das Zusammenleben der Menschen in Europa und weltweit bis heute prĂ€gen.

Zum einen wurde ein neuer Freiheitsbegriff wichtig. Die Menschen sind Gott gegenĂŒber frei und haben direkten Zugang zu ihm. Sie sollen selber die Heilige Schrift in ihrer Volkssprache lesen und verstehen können und aufgrund ihres persönlichen Gewissens selber Verantwortung ĂŒbernehmen. Die BibelĂŒbersetzung Martin Luthers war ein wesentlicher Beitrag zur Entstehung einer einheitlichen deutschen Schriftsprache und bereicherte die deutsche Sprache um etliche Neuschöpfungen von Wörtern, die uns heute noch gelĂ€ufig sind, wie zum Beispiel „Beruf“.

In Deutschland wie in der Schweiz steht eine ganze Reihe von JubilĂ€umsveranstaltungen fĂŒr 2017 bevor. Sie werden bereits seit lĂ€ngerem intensiv vorbereitet. In der Schweiz finden bereits dieses Jahr Veranstaltungen unter dem Logo „R500“ statt, so verschiedene Ausstellungen zum Humanisten Erasmus von Rotterdam in Basel oder eine thematische StadtfĂŒhrung in ZĂŒrich, die Kirchgemeinde Oberentfelden organisiert bereits dieses Jahr fĂŒr Herbst eine Reise nach Wittenberg, in die Stadt Luthers. Die Aargauer Kirchensynode hat zum ReformationsjubilĂ€um neue Thesen fĂŒr den christlichen Glauben diskutiert.

Im JubilĂ€umsjahr 2017 werden die GrĂ€nicher Konfirmanden im Sommer nicht wie ĂŒblich fĂŒr ihr Konflager ins Val de Travers fahren, sondern nach Wittenberg in ein „Konfi-Camp“, an dem viele Jugendliche aus Deutschland und der Schweiz teilnehmen werden.
Sie selber können sich bereits jetzt am ReformationsjubilĂ€um beteiligen, wenn Sie mit ihrem Smartphone ĂŒber die gratis Photo-App „R-500“ Fotos im R-Rahmen machen und diese auf die Plattform ref-500.ch hochladen. Pro 500 hochgeladene Bilder werden vom Kirchenbund 2‘000.- CHF an die kirchlichen Hilfswerke gespendet. Im Begleittext steht: „Wir wollen selbstbewusste Menschen, die ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen können. Wir wollen, dass jeder Mensch einen vollwertigen Platz in der Gesellschaft hat.“ – Sie auch?

Text: Simon Pfeiffer